Wechselwirkung zwischen Diskriminierung und Integration

2012

Analyse bestehender Forschungsstände

- Steckbrief zum Forschungsprojekt -

Diskriminierung hat folgende Auswirkungen auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund:

  • Diskriminierungserfahrungen können Reethnisierungsprozesse auslösen.
  • Die ständige Konfrontation mit Vorurteilen und Stereotypen beeinträchtigen das Selbstwertgefühl.
  • Ausgrenzung und Benachteiligung erhöhen die Gefahr der Gewaltbereitschaft.
  • Diskriminierung verhindert die Integration in den Arbeitsmarkt und geht mit einem höheren Armutsrisiko einher.
  • Diskriminierung wirkt sich negativ auf die psychische und physische Gesundheit aus, wobei tägliche Stressfaktoren wie zum Beispiel „daily hassles“ (Sticheleien) sich negativ auf die Lebenszufriedenheit auswirken.